Name

Alica Wasserkort


Geburtstag

08.02.1999


Wohnort

Kaarst

LEG-Jahrgang

2018


Einsatzort

Düsseldorf


Hobbys

kochen, backen, mit Freunden treffen, Fitnessstudio

Ich wusste, dass auf jeden Fall ein kaufmännischer Beruf zu mir passen würde, da ich gerne  organisiere und sehr strukturiert bin. Zudem habe ich einen Beruf gesucht, der abwechslungsreich und zukunftssicher ist. So bin ich auf den Beruf der Immobilienkauffrau gekommen. Man arbeitet zwar im Büro, hat aber in vielen Bereichen die Möglichkeit, raus in die Bestände zu fahren. Zudem werden Immobilien immer benötigt, denn jeder braucht ein Zuhause.

Sie ist sehr abwechslungsreich, da man in viele unterschiedliche Bereiche reinschnuppern kann. Man wird herzlich empfangen und darf recht schnell selbstständig arbeiten. Insgesamt bekommen wir von der LEG sehr viel Unterstützung - nicht nur von den Mitarbeitern innerhalb der Abteilung, sondern auch für die Berufsschule, z.B. durch internen Unterricht.

Durch unser Gleitzeitsystem kann man sich die Arbeitszeit recht gut selbst einteilen. So bleibt am Nachmittag noch Zeit für private Dinge. Es kommt auf die Abteilung an, in der man gerade eingeteilt ist, denn Besichtigungstermine können auch mal am späteren Nachmittag stattfinden. Wochenendarbeit gibt es aber nicht; wir haben eine 5-Tage-Woche. Das Lernen für die Schule muss man natürlich einplanen.

Mir hat vor allem die Vermietung sehr viel Spaß gemacht. Ich war in Mönchengladbach eingesetzt und wurde sehr nett aufgenommen. Am besten hat mir die Abwechslung zwischen Büroarbeit und Außenterminen gefallen. Es war schön zu sehen, wie sich die Interessenten über ihr neues Zuhause gefreut haben. Die Abteilung Betriebskosten, in der die Nebenkostenabrechnungen erstellt werden, fand ich auch klasse. Hier hat man zwar keine Außentermine, aber man strukturiert vorgehen und manchmal auch ein bisschen knobeln, was mir schon immer viel Spaß gemacht hat.

Nach der Ausbildung würde ich gerne bei der LEG bleiben, eventuell in der Betriebskostenabteilung, da sich diese Abteilung auch für ein paralleles Studium anbietet.

Auf jeden Fall. Sie ist sehr abwechslungsreich und man kann durch den Einsatz in den unterschiedlichen Bereichen viel lernen. Der Berufsschulunterricht ist informativ und hilfreich. Schön finde ich auch, dass wir so viel Unterstützung bei allem bekommen, um am Ende eine gute Ausbildung abschließen zu können.