Soziales Engagement | Astrid Mendolia
21.06.2017 12:00

Neue Wohnperspektiven für Senioren und Familien

Möchten Sie als LEG-Mieter in eine kleinere seniorenfreundliche Wohnung umziehen? Oder haben Sie Interesse an einer größeren Wohnung für Familien? Wir unterstützen Sie gern, eine für Ihre Bedürfnisse passende Wohnung in Ihrem bisherigen Quartier zu finden – egal ob für Senioren-Ehepaare, -Singles oder für die große Familie. Dafür haben wir die neue Initiative „Wohnen für Generationen“ ins Leben gerufen, die vom Bundesbauministerium unterstützt wird. Ziel ist es, zusätzlichen bezahlbaren Wohnraum für Familien zu schaffen und Senioren nach ihren Wünschen einen Wechsel in kleinere und günstigere Wohnungen in ihrem bekannten Wohnumfeld zu ermöglichen. 

Wohnraum ist Lebensraum, der insbesondere im hohen Alter existenzielle Fragen für Mieter aufwirft. Die Kinder sind aus dem Haus und eventuell ist der Verlust eines Ehepartners zu beklagen. Dann ist die Wohnung oft zu groß und zu teuer geworden. Doch der Wunsch zum Verbleib in der gewohnten Umgebung überwiegt. Oder Sie finden als größere Familie keine geeignete Wohnung? Wir unterstützen Sie gern bei der Suche nach einer für Sie maßgeschneiderten Wohnung in Ihrem Quartier. Rufen Sie uns an unter der Service-Nummer 02 11 / 740 740-0 oder mailen Sie uns: service[at]­leg-wohnen.de.


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
14.06.2017 13:18

Erfolgreiches Zelt­ Zeit–Fes­ti­val in Ratingen

Die Zelt­ Zeit am Grü­nen See in Ra­tin­gen – von der LEG gesponsert – war auch dieses Jahr ein vol­ler Er­folg. Über das Pfingst­wo­chen­en­de er­freu­ten sich zahl­rei­che Be­su­cher am Fes­ti­val mit Abend­vor­stel­lun­gen, Ka­ba­rett und Come­dy, Musik, Spiel, Spaß und Span­nung. Die Vor­be­rei­tun­gen für die nächs­te Zelt Zeit be­gin­nen in Kürze: 2018 fei­ert das Fest gro­ßes 20-jäh­ri­ges Ju­bi­lä­um.

Auch am tra­di­tio­nel­len LEG-Fa­mi­li­en­sonn­tag schien in diesem Jahr die Sonne über dem Er­ho­lungs­ge­biet Vol­kar­dey. Der ab­wechs­lungs­rei­che Tag be­inhal­te­te viel Sport und Be­we­gung für klei­ne und große Be­su­cher. Nach der Ein­stim­mung mit dem öku­me­ni­schen Got­tes­dienst blie­ben viele Gäste zum Zelt ­Zeit-Lauf di­rekt vor Ort und feu­er­ten die Läu­fer an. Ein wei­te­rer Hö­he­punkt des Fes­ti­vals war die Dra­chen­boot­re­gat­ta auf dem Grü­nen See.

Den ge­sam­ten Tag über bot die Zelt­ Zeit ihren Be­su­chern ein bun­tes Pro­gramm. Mit dem be­lieb­ten LEG-Strei­chel­zoo vom Bor­ke­ner Bau­ern Bente, dem Spiel­ecir­cus, dem LEG-Klet­ter­berg und Hüpf­bur­gen luden Out­door-At­trak­tio­nen zum Spie­len und Stau­nen ein. Krö­nen­der Ab­schluss des Tages war das Feu­er­werk am Sonn­tag­abend, mit dem die Zelt Zeit har­mo­nisch aus­klang.


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
13.06.2017 17:00

Soest: Kinder pflanzen Blumenherz

Herzlich willkommen in der kanadischen Siedlung in Soest! Gemeinsam mit Kindern aus zwei Schulklassen der Astrid-Lindgren-Grundschule veranstaltete die LEG Anfang Juni eine Pflanzaktion. Auf der Wiese Ecke Kaiser-Otto-Weg/Britischer Weg 7 wurde ein Palisadenherz mit bunten Blumen verschönert.

Die Aktion hat bereits seit elf Jahren Tradition. Unterstützt wurde sie vom Soester Entwicklungsnetz, SEN e.V., das sich auch für die regelmäßige Pflege zur Verfügung gestellt hat. Im Anschluss gab es für alle Helfer ein gemeinsames Frühstück zur Stärkung. „Das Blumenherz ist ein echter Hingucker geworden. Alle Kinder waren mit vollem Eifer bei der Sache“, betonte Vermieter Michael Bluhm. „Unsere Pflanzaktion verschönert nicht nur die LEG-Siedlung, sondern stärkt auch das ‚Wir-Gefühl‘ der Kinder und steigert die Verantwortlichkeit für die eigene Wohnumgebung.“


Permalink

Mieten | Astrid Mendolia
05.05.2017 13:18

Kreuztal: Neuer Quartiersplatz eingeweiht

Den neuen Quartiersplatz als zentralen Ort der Begegnung in der Fritz-Erler-Siedlung weihten Anwohner, LEG-Mitarbeiter und Vertreter der Stadt, des Stadtbaurats sowie des Stadtteilbüros Mitte Mai 2017 im Bereich der Danziger Straße 1 in Kreuztal ein.

V.l.: Olaf Hagedorn, LEG NLL Köln, Angelika Kontowt, AWO Stadtteilbüro, und Eberhard Vogel, Stadtbaurat Stadt Kreuztal, bei der Einweihung des neuen Quartiersplatzes in der Fritz-Erler-Siedlung.

Unsere Mieter und die Akteure vor Ort hatten zuvor während mehrerer Beteiligungstermine ihre Ideen für den Quartiersplatz einfließen lassen. Nun konnten sie erstmals die Früchte ihrer Arbeit genießen und sich zum nachbarschaftlichen Austausch treffen. Der Platz kann künftig auch für kleine Feste und Veranstaltungen genutzt werden.

Bei der Einweihung testeten die Gäste die neuen Sitzmöglichkeiten – bei gutem Essen, Getränken und Musik. Unsere jüngeren Mieter freuten sich über die neuen Spielangebote, die gemeinsam mit dem Quartiersplatz mit Mitteln des Städtebauförderprogramms Stadtumbau West in der Fritz-Erler-Siedlung errichtet wurden.


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
05.05.2017 13:18

Münster: Fahrradkurs für Migrantinnen erfolgreich

Seit sechs Jahren veranstaltet der Förderverein die Fahrradkurse nun schon unter dem Motto „Aufsteigen und Abfahren“. „Waren es ursprünglich nur Frauen aus Berg Fidel, die teilnahmen, so kommen sie inzwischen aus allen Stadtteilen“, so Karl-Heinz Winter, Vorsitzender des Fördervereins.

Die Herkunftsländer der Frauen spannen sich um die Welt, aus Marokko, Ägypten, Syrien, Sri Lanka und anderen Nationen sind sie in Münster angekommen. Adamma aus Nigeria freut sich, demnächst mit ihrem Sohn gemeinsam zu radeln. Judith, die seit sechs Monaten in einem Flüchtlingsheim in Handorf lebt, kann sich den weiten Weg bis zur Buslinie sparen und direkt mit dem Fahrrad zum Berufskolleg fahren. Und Amani aus Ägypten ist glücklich, demnächst ihre Enkel in Mecklenbeck auf dem Fahrrad besuchen zu können.

Karl-Heinz Winter dankte dem Team um Christa Röbbecke vom ADFC Münster, das wieder den praktischen Teil übernommen hat. Als willkommener Gast war Christian Mengler von der LEG dabei, hat doch die LEG NRW Mieter-Stiftung durch eine Spende von 1.000 Euro den Kurs ermöglicht. Die Nachfrage nach den Kursen ist hoch, der nächste Kurs bereits in Planung, so Winter.


Permalink

Service | Astrid Mendolia
20.02.2017 12:03

Juni 2017: analoges Fernsehen endet in ganz NRW

Das Ende des analogen Fernsehens ist eingeleitet: In der Woche vom 20.bis zum 27. Juni 2017 schaltet Unitymedia das analoge Kabelfernsehen ab und versorgt seine Kunden ausschließlich über Digital-TV. Der Grund hierfür ist, dass die digitale Übertragung eine wesentlich größere Programmvielfalt in besserer Bild- und Tonqualität ermöglicht. Für den Empfang der digitalen TV-Sender benötigen Sie lediglich einen Digitalreceiver oder einen Flachbildfernseher mit einem digitalen Kabeltuner (DVB-C).

Keine Mehrkosten durch Digitalisierung für Mieterinnen und Mieter der LEG

Mit dem vorhandenen Multimedia-Anschluss in Ihrer Wohnung verfügen Sie bereits über die perfekte Lösung für beste digitale TV-Unterhaltung:

  • Zur Weiternutzung älterer TV-Geräte oder für den Empfang von Zusatz-Programmpaketen hat Unitymedia verschiedene Geräte zur Auswahl. Sie erhalten exklusiv 3 Euro Rabatt auf die Monatsmiete eines Endgeräts. Damit ist zum Beispiel das HD-Modul (CI-Plus) oder der HD-Receiver für Sie ohne monatliche Mehrkosten nutzbar. Es fallen lediglich Versandkosten in Höhe von 9,99 Euro an¹.
  • TV-Tausch-Tage bei Mediamarkt/Saturn: Im Rahmen der TV-Tausch-Tage vom 12. und 15. April können Sie zudem bei ausgewählten Saturn und Mediamärkten ihren alten Röhrenfernseher gegen einen neuen modernen TV eintauschen und erhalten dabei 50 Euro Kaufpreisreduzierung auf das neue Gerät. Bitte informieren Sie sich hierzu bei ihrem Saturn oder Mediamarkt. Zudem plant Saturn bereits weitere TV-Tausch-Tage im Juni, sobald uns ein genauer Termin bekannt ist, informieren wir Sie selbstverständlich umgehend.

Alle Inklusiv-Möglichkeiten, die Ihr Multimedia-Anschluss bietet, erfahren Sie immer aktuell auf www.wohnserviceplus.de. Weitere Informationen, wie Sie ganz einfach auf digitales Fernsehen umsteigen können, finden Sie unter www.unitymedia.de/digital-verbindet.

Sie haben Fragen zum Multimedia-Kabelanschluss oder möchten Produkte bestellen?

Für die Bestellung von Hardware wenden sie sich bitte direkt an die exklusive Kundenservice- Rufnummer, die Unitymedia speziell für die Mieter der LEG eingerichtet hat: 0221 466 191 15 (Montag bis Freitag von 8 - 20 Uhr und Samstag von 8 - 16 Uhr).

Was ist zu tun bei technischen Fragen oder einer Störung von Fernseh- oder Radioempfang?

Bitte wenden Sie sich hier immer direkt an den technischen Service von Unitymedia, den Sie rund um die Uhr unter Telefon: 0221-466 191 00 oder im Web unter: www.unitymedia.de/stoerung erreichen.


¹ Weitere Informationen finden Sie in der beiliegenden Broschüre.


Permalink

Service | Astrid Mendolia
29.11.2016 10:44

LEG-Infobus besucht Neumieter

„Herzlich willkommen, wir sind von der LEG“ begrüßen die Mitarbeiter des Unternehmens und das LEG-Promotion-Team die Mieter der neu erworbenen Wohnungen in Duisburg, Hamm, Velbert und Krefeld. Während der Info-Bustour vom 12. bis zum 14. Dezember 2016 informiert das LEG-Team die Kunden vor Ort rund um das Thema „Wohnen bei der LEG“ und hat für die Anliegen der Mieter ein offenes Ohr. Die persönliche Begrüßung der Neumieter und das Angebot einer ausführlichen Beratung durch Vertreter der LEG und des Info-Teams wurden bei früheren Wohnungszukäufen sehr gut angenommen. Daher setzt die LEG die Info-Bustouren auch in Zukunft fort.  

 Alle Haltestellen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Fahrplan.


Permalink

Service | Astrid Mendolia
17.11.2016 14:11

Free WiFi und WLAN-Hotspot in Monheim

Unitymedia und LEG bieten zusätzliche Dienstleistungen

Unitymedia und LEG versorgen eine Grünfläche mit hohem Freizeitwert im Berliner Viertel mit Public-WiFi – über die WohnServicePlus, eine Tochtergesellschaft der LEG. So können die Mieter in Monheim nicht nur in ihren eigenen vier Wänden im Unitymedia-Netz surfen, sondern auch draußen an der frischen Luft im WLAN-Hotspot. Die LEG bietet ihren Kunden diese zusätzliche Dienstleistung, um das Wohnen in Monheim noch attraktiver zu machen. 

Im WLAN-Hotspot können sich die Mieter unkompliziert über ihr Handy mit ihrem Wohnungsunternehmen austauschen. Der Hotspot befindet sich im Bereich der Berliner Allee 3, 5, 7 und 9. Der Zugang ist kostenlos; eine Registrierung ist nicht notwendig. Mieter erhalten im sogenannten „Walled Garden“, der exklusiven „mobilen Homepage“ für LEG-Kunden, aktuelle Nachrichten aus dem Wohnquartier, Veranstaltungstipps sowie Angebote bzw. Aktionen der WohnServicePlus. Darüber hinaus bietet der Walled Garden mehrsprachige Info-Poster zu verschiedenen Wohnthemen. Mieter können über ein Kontaktfeld Nachrichten an die LEG senden. 


Permalink

Mieten | Astrid Mendolia
17.11.2016 14:11

Schöner shoppen in Kamen-Methler

Nahversorgungszentrum erfolgreich umgebaut

Seit Herbst 2016 hat die Nahversorgung für LEG-Mieter in Kamen-Methler an Qualität gewonnen. Das Nahversorgungszentrum an der Einsteinstraße ist fertig modernisiert und bietet allen Besuchern ein attraktives Einkaufserlebnis. Bereits Anfang Juli hat der neue REWE-Markt seine Eröffnung gefeiert. Wie bei großen Filmpremieren hatten einige Kunden morgens sogar vor verschlossenen Türen gewartet, um als einer der ersten die neuen Räumlichkeiten zu betreten. Und sie wurden nicht enttäuscht. Der Supermarkt, der innerhalb des modernisierten Nahversorgungszentrums umgezogen ist, bietet seine Waren jetzt auf 1.500 Quadratmetern an. Das sind 600 Quadratmeter mehr als vorher. Zudem hat die LEG das Gebäude modernisiert. Davon profitiert haben Anwohner und Ladenbesitzer gleichermaßen. Denn in den modernisierten Ladenlokalen haben auch andere Geschäfte (wieder-)eröffnet, zum Beispiel ein Getränkemarkt, eine Apotheke, verschiedene Ärzte, ein Blumenladen, eine Bank sowie ein Pflegedienst. Insgesamt investierte die LEG rund 3,6 Millionen Euro in die Modernisierung. Das Nahversorgungszentrum Methler ist die größte Einkaufsmöglichkeit im Stadtteil, in dem rund 12.000 Menschen zu Hause sind.


Permalink

Service | Astrid Mendolia
07.11.2016 12:00

Tipps und Infos: Alles zum Thema Betriebskosten

Was sind Betriebskosten, und wie werden sie abgerechnet? Warum muss ich mehr Betriebskosten zahlen als meine Nachbarn, obwohl in deren Wohnung mehr Personen leben? Und warum sind meine Nachzahlungen so hoch? Diese und weitere häufige Fragen beantworten wir Ihnen hier.


Permalink

Archiv

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010