Soziales Engagement | Astrid Mendolia
15.08.2017 12:00

Kin-Top feiert Richtfest

Die LEG hat einen Gebäudeteil in Düsseldorf-Garath dem Förderzentrum für Migranten bei Kin-Top überlassen. Die vielfältig vernetzte Integrationsagentur Kin-Top erleichtert das Ankommen von Migranten durch Bildungs- und Kulturangebote. Nach der Renovierung wurde im Juli 2017 Richtfest im „Salon der Kulturen“ an der Fritz-Erler-Straße 14 gefeiert. Die Niederlassung Düsseldorf stellt Kin-Top die Räume fast kostenfrei, gegen Übernahme von Betriebs- und Heizkosten, zur Verfügung. Kin-Top hat sie nach eigenen Vorstellungen für die künftige Nutzung ausgebaut und renoviert. Bei den dabei entstehenden Kosten hat die unabhängige LEG NRW Mieter-Stiftung die Arbeit von Kin-Top als Sponsor unterstützt.

Der neue lichtdurchflutete Treffpunkt „Salon der Kulturen“ soll ein Ort der Begegnung werden, der es allen Bürgern, insbesondere Familien mit Migrationshintergrund und Flüchtlingsfamilien, ermöglicht, ohne Schwellenangst am interkulturellen Leben im Stadtteil teilzunehmen und eigene Ideen einzubringen. Zur ersten Kontaktaufnahme will Kin-Top ein Frühstückscafé anbieten, das von syrischen Frauen organisiert wird. Zudem sind literarische Veranstaltungen, Filmvorführungen oder Tanzkurse geplant. Das Senioren-Theater „Balagan“ wird eine Möglichkeit zum Proben finden. Ein Projekt von Jugendlichen soll den Stadtteil und sein Potenzial näher beleuchten. Zunächst präsentiert sich der „Salon der Kulturen“ als Galerie für die Ausstellung „Kinder helfen Kindern". Die Bilder, die von Kin-Top betreute Kinder und Jugendliche gemalt haben, waren bereits in einer Anwaltskanzlei zu sehen.

info[at]­­leg-nrw-mieter-stiftung.de 

www.leg-nrw-mieter-stiftung.de

Fotos: Gerda Dillmann (Projektteilnehmerin „Garather Jugend aktiv mitgestaltet“) 


Permalink

Service | Astrid Mendolia
11.08.2017 12:00

Kinderfest in Ratingen-West

Beim Nachbarschaftsfest in Ratingen-West Ende Juli 2017 hatte die LEG für besondere Unterhaltung gesorgt: Unter fachlicher Anleitung von Zirkuspädagogen des Kölner Spielzirkus verwandelten sich die Mieter-Kinder in Magier, Akrobaten, Clowns und Jongleure. Das Training zeigte schnell Erfolg: Tellerdrehen, Jonglieren und sogar Scherbenlaufen hatten die Zirkus-Neulinge bereits nach kurzer Zeit in ihrem Repertoire. Eine Kinderschminkerin verwandelte die Kleinen auch optisch in echte Zirkusstars. Die neu erlernten Kunststücke wurden im Laufe des Nachmittags Eltern, Großeltern und weiteren Gästen in der Manege vorgeführt. Anschließend probierten die Kinder noch ihre Treffsicherheit an der Torwand aus. Die Erwachsenen genossen die Gespräche mit den Nachbarn. So wurde der Zusammenhalt in der Siedlung gefördert und der Austausch untereinander intensiviert. Die unabhängige LEG NRW Mieter-Stiftung unterstützte die Veranstaltung und trug so zum interkulturellen Dialog, zur kulturellen Toleranz und Völkerverständigung bei.  

 

info[at]­leg-nrw-mieter-stiftung.de 

www.leg-nrw-mieter-stiftung.de 


Permalink

Mieten | Astrid Mendolia
21.07.2017 07:00

Sparen Sie nicht an den Möbeln. Sparen Sie an der Kaution

So einfach geht’s. Einfach die Moneyfix® Mietkaution über den weiter unten angegebenen Link beantragen. Wenn alles passt und nach positiver Antragsprüfung verschickt die Deutsche Kautionskasse die Vertragsunterlagen und die Bürgschaftsurkunde. Mit Übergabe der Urkunde an den Vermieter ist dieser vergleichbar einer Barkaution abgesichert. Läuft das Mietverhältnis reibungslos ist allein der jährliche Beitrag für die Moneyfix® Mietkaution zu zahlen.

Hier klicken, um zur Moneyfix-Mietkaution zur gelangen.


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
08.07.2017 12:00

Neue Wohnperspektiven für Senioren und Familien

Möchten Sie als LEG-Mieter in eine kleinere seniorenfreundliche Wohnung umziehen? Oder haben Sie Interesse an einer größeren Wohnung für Familien? Wir unterstützen Sie gern, eine für Ihre Bedürfnisse passende Wohnung in Ihrem bisherigen Quartier zu finden – egal ob für Senioren-Ehepaare, -Singles oder für die große Familie. Dafür haben wir die neue Initiative „Wohnen für Generationen“ ins Leben gerufen, die vom Bundesbauministerium unterstützt wird. Ziel ist es, zusätzlichen bezahlbaren Wohnraum für Familien zu schaffen und Senioren nach ihren Wünschen einen Wechsel in kleinere und günstigere Wohnungen in ihrem bekannten Wohnumfeld zu ermöglichen. 

Wohnraum ist Lebensraum, der insbesondere im hohen Alter existenzielle Fragen für Mieter aufwirft. Die Kinder sind aus dem Haus und eventuell ist der Verlust eines Ehepartners zu beklagen. Dann ist die Wohnung oft zu groß und zu teuer geworden. Doch der Wunsch zum Verbleib in der gewohnten Umgebung überwiegt. Oder Sie finden als größere Familie keine geeignete Wohnung? Wir unterstützen Sie gern bei der Suche nach einer für Sie maßgeschneiderten Wohnung in Ihrem Quartier. Rufen Sie uns an unter der Service-Nummer 02 11 / 740 740-0 oder mailen Sie uns: service[at]­leg-wohnen.de.


Permalink

Service | Astrid Mendolia
07.07.2017 12:00

LEG-Infobus besucht Neumieter

„Herzlich willkommen, wir sind von der LEG“ begrüßen die Mitarbeiter des Unternehmens und das LEG-Promotion-Team die Mieter der neu erworbenen Wohnungen in Düsseldorf und Neuss. Während der Info-Bustour vom 13. und 14. Juli 2017 informiert das LEG-Team die Kunden vor Ort rund um das Thema „Wohnen bei der LEG“ und hat für die Anliegen der Mieter ein offenes Ohr. Die persönliche Begrüßung der Neumieter und das Angebot einer ausführlichen Beratung durch Vertreter der LEG und des Info-Teams wurden bei früheren Wohnungszukäufen sehr gut angenommen. Daher setzt die LEG die Info-Bustouren auch in Zukunft fort.  

Alle Haltestellen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Fahrplan.


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
30.06.2017 12:00

Hamm: Stiftung unterstützt Stadtteilfest

Mit finanzieller Unterstützung der unabhängigen LEG NRW Mieter-Stiftung und der Stadt Hamm fand am 24. Juni 2017 das traditionelle Stadtteilfest des Hammer Nordens statt. Durch integrationsfördernde und interkulturelle Veranstaltungen und Projekte in den Wohnquartieren der LEG-Gruppe unterstützt die LEG NRW Mieter-Stiftung internationale Gesinnung, Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und den Völkerverständigungsgedanken. Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Besucher des Stadtteilfestes Hammer Norden auf dem Gelände des Schützenvereins Nordfeldmark 1925 an der Sorauer Straße 9, da das Gelände am Stadtteilzentrum dieses Jahr auf Grund von Umbaumaßnahmen nicht zur Verfügung stand. An den Ständen der Kindertageseinrichtungen und Schulen warteten viele Attraktionen auf die kleinen Gäste. Es wurde gemalt, gebastelt und viel gespielt. Die Wagemutigen bewiesen beim Kistenklettern ihr Geschick. Auch die Mini-Elf zeigte bei der Fußballaktion, dass sie den Großen Konkurrenz machen kann. Das Stadtteilbüro und das Lesemobil unterstützten das Fest mit ihren Aktionen. Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Der Trödelmarkt der Familien des Hammer Nordens lockte zahlreiche Besucher an. Auf der Bühne begeisterten unterschiedliche Tanz- und Musikvorführungen das Publikum. Im Vordergrund stand das Bühnenprogramm der Kindertagesstätten und Schulen. Den Abschluss auf der Bühne bestritt die Schulband „RockYourSoul“ des Galilei-Gymnasiums mit einer Mischung aus Pop, Rock, Funk und Soul.

info[at]­­leg-nrw-mieter-stiftung.de 

www.leg-nrw-mieter-stiftung.de

Fotos: Stadtteilbüro Hamm-Norden


Permalink

Service | Astrid Mendolia
27.06.2017 12:00

Dortmund: Kunst in der KANTINE

Seit einigen Jahren stellt die Niederlassung Dortmund Kreativen Räumlichkeiten für Kunst und Kultur in ihrem Unternehmenssitz in der Karl-Harr-Straße 5 zur Verfügung. Seit dem 23. Juni 2017 präsentiert die LEG dort die Werke von Mechtild Raesfeld-Bock unter dem Motto „Kraft.Energie.Farbe“. Ein Besuch der Niederlassung und insbesondere der „KANTINE“ lohnt sich daher für alle Farbenliebhaber und Kunstinteressierten.

Die Welt ein bisschen bunter zu gestalten – genau das schaffen die Bilder der aktuellen Ausstellung auf Anhieb. Niederlassungsleiterin Andrea Kisters ist begeistert von dem Projekt: „Wir haben schon die Werke diverser Künstler in der KANTINE ausgestellt. Die Gäste waren bislang – wie wir selbst auch – immer begeistert. Für die aktuelle Ausstellung haben wir weitere Flächen im Erdgeschoss und im Treppenhaus mit einbezogen. Die lokalen Künstler und deren Kunst zu unterstützen, ist für uns eine Herzensangelegenheit.“

„Seit über 40 Jahren bin ich eine begeisterte Kunstliebhaberin und Kunstsammlerin. Angeregt durch die Bitte meiner ältesten Tochter entstanden 2014 die ersten großformatigen Bilder für ihre Berliner Wohnung“, so Mechtild Raesfeld-Bock. „Durch mein Gefühl für Farben und Flächen in Verbindung mit meinem Gespür für Kreativität und meinem Geschick für gute handwerkliche Arbeit, gibt mir die Malerei die Möglichkeit, meine Ideen in eigenen Werken zu verwirklichen. Über die Zusammenarbeit mit der LEG freue ich mich sehr.“

Die Werke von Mechtild Raesfeld-Bock können auch käuflich erworben werden. Die Ausstellung läuft erst einmal bis zum Ende dieses Jahres.

Zur Künstlerin: Mechtild Raesfeld-Bock stammt aus Nordkirchen im Münsterland und lebt in Lünen. Als Autodidaktin ist sie besonders begeistert über die absolute Freiheit, die ihr die Malerei gibt. Mit Mut und Freude am Experimentieren entstehen expressive und abstrakte Werke. Die Betrachter ihrer Kunstwerke möchte sie ermutigen, nah an die Bilder heranzutreten, um auch die kleinsten Details sowie spannende Farbüberlagerungen zu entdecken.

Zum Ausstellungsort: Die KANTINE wird seit Februar 2014 von Michael Preuschoff und seiner Frau Alexandra geführt. Der gelernte Koch mit jahrelanger Gastronomieerfahrung kocht bereits seit Anfang 2013 in den Räumlichkeiten der LEG und hatte diese Anfang 2014 übernommen. Er bietet den LEG-Mitarbeitern, Mietern und zahlreichen externen Gästen aus dem nahen Umfeld täglich wechselnde Gerichte, Suppen, Salate und Snacks.

Weitere Infos und die Speisekarte: www.die-kantine-dortmund.de


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
14.06.2017 13:18

Erfolgreiches Zelt­ Zeit–Fes­ti­val in Ratingen

Die Zelt­ Zeit am Grü­nen See in Ra­tin­gen – von der LEG gesponsert – war auch dieses Jahr ein vol­ler Er­folg. Über das Pfingst­wo­chen­en­de er­freu­ten sich zahl­rei­che Be­su­cher am Fes­ti­val mit Abend­vor­stel­lun­gen, Ka­ba­rett und Come­dy, Musik, Spiel, Spaß und Span­nung. Die Vor­be­rei­tun­gen für die nächs­te Zelt Zeit be­gin­nen in Kürze: 2018 fei­ert das Fest gro­ßes 20-jäh­ri­ges Ju­bi­lä­um.

Auch am tra­di­tio­nel­len LEG-Fa­mi­li­en­sonn­tag schien in diesem Jahr die Sonne über dem Er­ho­lungs­ge­biet Vol­kar­dey. Der ab­wechs­lungs­rei­che Tag be­inhal­te­te viel Sport und Be­we­gung für klei­ne und große Be­su­cher. Nach der Ein­stim­mung mit dem öku­me­ni­schen Got­tes­dienst blie­ben viele Gäste zum Zelt ­Zeit-Lauf di­rekt vor Ort und feu­er­ten die Läu­fer an. Ein wei­te­rer Hö­he­punkt des Fes­ti­vals war die Dra­chen­boot­re­gat­ta auf dem Grü­nen See.

Den ge­sam­ten Tag über bot die Zelt­ Zeit ihren Be­su­chern ein bun­tes Pro­gramm. Mit dem be­lieb­ten LEG-Strei­chel­zoo vom Bor­ke­ner Bau­ern Bente, dem Spiel­ecir­cus, dem LEG-Klet­ter­berg und Hüpf­bur­gen luden Out­door-At­trak­tio­nen zum Spie­len und Stau­nen ein. Krö­nen­der Ab­schluss des Tages war das Feu­er­werk am Sonn­tag­abend, mit dem die Zelt Zeit har­mo­nisch aus­klang.


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
13.06.2017 17:00

Soest: Kinder pflanzen Blumenherz

Herzlich willkommen in der kanadischen Siedlung in Soest! Gemeinsam mit Kindern aus zwei Schulklassen der Astrid-Lindgren-Grundschule veranstaltete die LEG Anfang Juni eine Pflanzaktion. Auf der Wiese Ecke Kaiser-Otto-Weg/Britischer Weg 7 wurde ein Palisadenherz mit bunten Blumen verschönert.

Die Aktion hat bereits seit elf Jahren Tradition. Unterstützt wurde sie vom Soester Entwicklungsnetz, SEN e.V., das sich auch für die regelmäßige Pflege zur Verfügung gestellt hat. Im Anschluss gab es für alle Helfer ein gemeinsames Frühstück zur Stärkung. „Das Blumenherz ist ein echter Hingucker geworden. Alle Kinder waren mit vollem Eifer bei der Sache“, betonte Vermieter Michael Bluhm. „Unsere Pflanzaktion verschönert nicht nur die LEG-Siedlung, sondern stärkt auch das ‚Wir-Gefühl‘ der Kinder und steigert die Verantwortlichkeit für die eigene Wohnumgebung.“


Permalink

Mieten | Astrid Mendolia
05.05.2017 13:18

Kreuztal: Neuer Quartiersplatz eingeweiht

Den neuen Quartiersplatz als zentralen Ort der Begegnung in der Fritz-Erler-Siedlung weihten Anwohner, LEG-Mitarbeiter und Vertreter der Stadt, des Stadtbaurats sowie des Stadtteilbüros Mitte Mai 2017 im Bereich der Danziger Straße 1 in Kreuztal ein.

V.l.: Olaf Hagedorn, LEG NLL Köln, Angelika Kontowt, AWO Stadtteilbüro, und Eberhard Vogel, Stadtbaurat Stadt Kreuztal, bei der Einweihung des neuen Quartiersplatzes in der Fritz-Erler-Siedlung.

Unsere Mieter und die Akteure vor Ort hatten zuvor während mehrerer Beteiligungstermine ihre Ideen für den Quartiersplatz einfließen lassen. Nun konnten sie erstmals die Früchte ihrer Arbeit genießen und sich zum nachbarschaftlichen Austausch treffen. Der Platz kann künftig auch für kleine Feste und Veranstaltungen genutzt werden.

Bei der Einweihung testeten die Gäste die neuen Sitzmöglichkeiten – bei gutem Essen, Getränken und Musik. Unsere jüngeren Mieter freuten sich über die neuen Spielangebote, die gemeinsam mit dem Quartiersplatz mit Mitteln des Städtebauförderprogramms Stadtumbau West in der Fritz-Erler-Siedlung errichtet wurden.


Permalink

Archiv

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010