Biomasse Heizkraftwerk Siegerland

Wir sorgen für gutes Klima im Siegerland

Die Biomasse Heizkraftwerk Siegerland GmbH Co. KG (BHSi) ist eine Tochtergesellschaft der LEG-Immobilien-Gruppe.

Die Öko-Energie aus Restholz

Als Brennstoff wird aufbereitetes Altholz, das am Ende seiner Wertschöpfungskette steht und durch menschliche Nutzung entsteht, gemäß der Altholzverordnungsklassen A1 bis A4 thermisch verwertet. Auf dieser Basis wird nachhaltig CO₂-neutral Energie erzeugt.

Neben der Annahme von fertig aufbereiteten Holzhackschnitzeln ist das Werk in der Lage, grob vorgebrochenes Holz von regional-kommunalen Unternehmen anzunehmen und für die Verwertung selbst aufzubereiten. So können auch kommunale Unternehmen hinsichtlich der Verwertung von Altholz unterstützt werden und weite Fahrtwege für die Entsorgung vermieden werden.

Die auf Basis des nachwachsenden Energieträgers Holz jährlich produzierte Energie in Form von Strom und Wärme entspricht einem CO₂-Äquivalent von rund 57.500 Tonnen. Der erzeugte Strom wird in das vorhandene Netz des regionalen Netzbetreibers West Netz GmbH eingespeist und gemäß dem Erneuerbaren Energien Gesetz, kurz EEG, direkt vermarktet. Die elektrische Leistung beträgt je nach Wärmeabnahme im Mittel 15,3 MWel. So können im Jahresverlauf rund. 105.000 MWh CO₂-neutraler Strom erzeugt werden. Damit können beispielsweise ca. 45.000 Wohneinheiten der LEG oder 21.000 Mittelklasse Pkws bei einer Laufleistung von 15.000 km im Jahr CO₂-neutral genutzt werden. Zusätzlich wird die erzeugte Wärme für die Speisung des örtlichen Fernwärmenetzes verwendet, über das der Flughafen Siegerland sowie ein Großteil des anliegenden Gewerbegebiets mit CO₂-neutraler Fernwärme versorgt werden.

Kennzahlen

Produkte: Strom und Fernwärme

Stromproduktion für einen Bedarf von ca. 45.000 Wohneinheiten
Fernwärmeproduktion für Industriegebiet Flughafen Siegerland

Eingespartes CO2 jährlich

57.500 Tonnen ≈ CO2 Ausstoß von ca. 21.000 VW-Golf oder Mittelklasse-PKW

Brennstoff

110.000 Tonnen Altholz ≈ 4.800 Sperrmüll-LKWs oder 86 km Sperrmüll-LKWs hintereinander

Feuerungsleistung Biomassekessel49,9 MW
Dampferzeugung Biomassekessel (47bar, 455°C)65,0 t/h
Reservekessel für Fernwärme14,5 MW
Elektrische Leistung15,3 MWel
Elektrische Erzeugung pro Jahr105.000 MWh
Brennstoffeinsatz Biomasse Altholz (A1-A4)110.000 t/a
Rauchgasreinigung
Trockene RGA nach 17. BImSchV und SNCR Rauchgasrückführung zur
Verbrennungsoptimierung und zur Rostkühlung
Inbetriebnahme2005
Investitionca. 35 Mio. €
Mitarbeiter19

Historie

Die LEG-Immobilien-Gruppe hat den ehemaligen Flughafen Siegerland im Jahr 1999 erworben und ihn als Industrie-/Gewerbestandort entwickelt. Seither vermarktet die LEG die Grundstücksflächen. Unter anderem errichtete das Wohnungsunternehmen hier im Jahr 2005/2006 gemeinsam mit der Ökotech GmbH ein CO₂-emissions-neutrales Biomasse-Heizkraftwerk mit dezentraler Heizkraftwerkstechnik. Dieses ermöglicht seit Juni 2006 eine effiziente Energieerzeugung von Strom und Wärme. Diese Wärme versorgt über Fernwärmeanbindungen, die ansässige Industrie und Gewerbekunden sowie die Flughafengebäude. Der Strom wird als erneuerbarer (grüner) Strom in das Versorgungsnetz des Netzbetreibers eingespeist und trägt damit einen Teil zur nachhaltigen Energieversorgung in Deutschland bei. Die dabei erzeugte jährliche Strommenge entspricht dabei ungefähr der Stromerzeugung eines Onshore-Windparks mit rund 20 großen Windrädern.

 

 

Arbeitsweise eines Biomassekraftwerks

 

 

Downloads

Finden Sie informative Dokumente zum Biomasse Heizkraftwerk.

Freie Stellen

Gutes Klima bieten wir Ihnen auch als Arbeitgeber!

Kontakt

Wir helfen Ihnen gern weiter!

Unternehmen
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 0
Fax: +49 (0) 211 4568 261
E-Mail: info@leg-wohnen.de

Presse
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 268
Fax: +49 (0) 211 4568 500
E-Mail: presse@leg-wohnen.de

Human Resources
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 344
Fax: +49 (0) 211 4568 261
E-Mail: bewerbungen@leg-wohnen.de