Stressfrei umziehen – check!

Weitere Daten 

Ein Umzug bedeutet meist Vorfreude auf das neue Zuhause, aber auch jede Menge Arbeit. Viele Dinge sind zu planen, zu organisieren und zu erledigen. Was ist beim Packen zu bedenken? Welche Ämter muss man informieren? Fragen wie diese beantwortet der LEG-Umzugsratgeber, der nun in einer aktualisierten Version erschienen ist. Er enthält über 40 nützliche Profi-Tipps. 

Bereits auf den ersten Blick erkennt man die Verbesserung: Statt bisher 4 Seiten in DIN-A-4 ist der neue Umzugsratgeber ein gefalteter Zick-Zack-Leporello in DIN-A-5. Der Vorteil: Man kann ihn entweder handlich zusammenklappen oder als Checkliste aufhängen. So hat man alles auf einer Seite im Blick und kann es nach und nach abhaken. Der Ratgeber ist nämlich nicht mehr alphabetisch geordnet, sondern erklärt jetzt chronologisch, in welcher Phase des Umzugs welche Dinge zu erledigen sind: 

Sobald der neue Mietvertrag abgeschlossen ist, sollte man mit den Vorbereitungen starten, zum Beispiel seine aktuelle Wohnung fristgerecht kündigen und die Bank, den Arbeitgeber und die Versicherungen informieren. Zudem ist es sinnvoll, schon jetzt Freunde zu bitten, am Umzugstag zu helfen und ggf. Handwerker bzw. eine Umzugsfirma zu beauftragen. 

Eine Woche vor dem Umzug sollte man beispielsweise einen Nachsendeantrag stellen, Umzugsmaterial besorgen und organisieren, wo Kinder und Tiere am Umzugstag untergebracht werden. Auch den Platz vorm Haus sollte man jetzt bei der Stadtverwaltung reservieren. Am Tag vor dem Umzug geht es in den Endspurt: Jetzt gilt es, Essen, Getränke und Werkzeug für die Umzugshelfer bereitzustellen. Zudem ist es sinnvoll, persönliche Dinge und Wertgegenstände in einer separaten Kiste unterzubringen, sodass man diese Dinge einfach und schnell griffbereit hat. 

Am Umzugstag selber muss vor allem geräumt werden. Aber auch, wenn dies andere für einen übernehmen, bleiben genug Dinge zu erledigen: die Wohnungs-, Haustür, Keller- und Briefkastenschlüssel müssen zur Übergabe bereitgelegt werden. Außerdem sollte man die Zählerstände für Strom, Gas und Wasser am Tag des Auszugs in der alten Wohnung ablesen und am Tag des Einzugs dann auch in der neuen Wohnung. Selbst nach dem Umzug müssen noch diverse Ämter informiert werden und die Rückzahlung der Kaution ist zu klären. Auch für diese Phase enthält der Umzugsratgeber noch wichtige Tipps. 

Rund 13.000 Einzüge verzeichnet das Immobilienunternehmen LEG pro Jahr. Jeder neue Mieter erhält den Umzugsratgeber direkt mit den Unterlagen zum neuen Mietvertrag und kann mit der Planung beginnen. Auch für Nicht-Mieter der LEG ist der Umzugsratgeber ein praktischer Helfer und steht zum kostenlosen Download auf der Website leg-wohnen.de/service. 


IHRE ANSPRECHPARTNERIN:

Carolin Gauglitz

Unternehmenskommunikation, Tel. 02 11 / 45 68-232 


ÜBER DIE LEG

Die LEG ist mit etwa 134.000 Mietwohnungen und zirka 360.000 Bewohnern ein führendes börsennotiertes Wohnungsunternehmen in Deutschland. In Nordrhein-Westfalen ist das Unternehmen mit acht Niederlassungen und mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort vertreten. Die LEG erzielte im Geschäftsjahr 2018 Erlöse aus Vermietung und Verpachtung von rund 767 Millionen Euro.

Unternehmen
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 0
Fax: +49 (0) 211 4568 261
E-Mail: info@leg-wohnen.de

Presse
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 268
Fax: +49 (0) 211 4568 500
E-Mail: presse@leg-wohnen.de

Human Resources
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 344
Fax: +49 (0) 211 4568 261
E-Mail: bewerbungen@leg-wohnen.de