LEG Immobilien AG erwirbt weitere 829 Wohnungen und setzt angekündigten Wachstumskurs fort

  • FFO-Rendite über 10 Prozent, 
  • 55 Prozent der erworbenen Wohnungen sind seniorengerecht ausgestattet, 
  • Wohnungsbestand wurde auf über 94.000 Wohnungen ausgebaut 

Die LEG Immobilien AG (LEG) hat am 11. Juli 2013 ein weiteres Portfolio mit 829 Wohnungen aus einem privaten Nachlass für rund 34 Millionen Euro, inklusive Erwerbsnebenkosten, erworben. Die angekauften Wohnungen befinden sich an attraktiven Mikrostandorten in der rund 20 Kilometer südöstlich von Düsseldorf gelegenen Stadt Solingen

585 Wohnungen des Portfolios sind öffentlich gefördert, und über 450 Wohnungen sind seniorengerecht ausgestattet sowie aktuell zu 95 Prozent vermietet. Das erworbene Portfolio generiert eine jährliche Nettokaltmiete von über 2,6 Millionen Euro mit einer attraktiven FFO-Rendite von über 10 Prozent. Die durchschnittliche Nettokaltmiete liegt bei 4,92 Euro je Quadratmeter Wohnfläche bei einer durchschnittlichen Leerstandsquote von zirka 6 Prozent. Die Transaktion wirkt sich auch positiv auf den NAV aus.

Die LEG ist überzeugt, dass die starke Nachfrage nach seniorengerechten Wohnungen, eine Reduzierung der Leerstände sowie moderate Mietanpassungen die Basis für langfristige Wertsteigerungen bilden. Der wirtschaftliche Übergang der erworbenen Wohnungen ist für den 1. Oktober 2013 geplant. Die Mietverträge gehen dann unverändert auf die LEG über.

„Dieser Erwerb passt gut in unser Gesamtportfolio. Das Wachstum seniorengerechter Wohnungen ist eine überzeugende Investition und entspricht der zukünftigen Nachfragesituation. Die Mischung aus Seniorenwohnungen und einer attraktiven langfristigen Finanzierung für den öffentlich-geförderten Bestand, mit günstigen Zinskosten sichert langfristig eine attraktive Rendite“, so CEO Thomas Hegel. 

Durch den Erwerb der seniorengerechten Wohnungen wird dieses Marktsegment konsequent weiter ausgebaut und fügt sich in das „Gewohnt Vital“-Konzept der LEG ein. Mit diesem Konzept werden Wohnungen speziell für ältere Menschen bereitgestellt. Diese Bestände zeichnen sich vor allem durch barrierearme Gebäude und Service-Angebote für Senioren aus.  

Dies ist der dritte Portfolioankauf innerhalb von zwei Monaten. Die LEG setzt somit ihr Wachstumsversprechen konsequent um. Die LEG hat seit dem Börsengang insgesamt über 3.500 Wohnungen neu erworben. Geplant ist, bis Ende 2014 insgesamt rund 10.000 Wohnungen anzukaufen. Aktuell befinden sich weitere interessante Portfolios in erfolgversprechendem Prüfungs- und Verhandlungsstand. Mit der skalierbaren, voll integrierten Bewirtschaftungsplattform können ca. 20.000 bis 25.000 Wohnungen mit geringem personellen und organisatorischen Mehraufwand in die Struktur der LEG-Gruppe aufgenommen werden. Kernregion wird dabei Nordrhein-Westfalen bleiben. 

 


Über die LEG

Die LEG ist mit über 94.000 Mietwohnungen und ca. 260.000 Mietern eines der führenden Wohnungsunternehmen in Deutschland. In Nordrhein-Westfalen ist die LEG mit neun Niederlassungen, 16 Kundencentern und rund 100 Mieterbüros flächendeckend und mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort vertreten. Die LEG erzielte im Geschäftsjahr 2012 Erlöse aus Vermietung und Verpachtung von rund 500 Millionen Euro.

 


Pressekontakt:
Jens Schönhorst

Tel. +49 211 45 68-329
E-Mail: jens.schoenhorst[at]­leg-wohnen.de

jens.schoenhorst[at]­leg-wohnen.de

Investor Relations:
Burkhard Sawazki

Tel. +49 211 45 68-204
E-Mail: burkhard.sawazki[at]­leg-wohnen.de

 

Unternehmen
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 0
Fax: +49 (0) 211 4568 261
E-Mail: info@leg-wohnen.de

Presse
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 268
Fax: +49 (0) 211 4568 500
E-Mail: presse@leg-wohnen.de

Human Resources
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 344
Fax: +49 (0) 211 4568 261
E-Mail: bewerbungen@leg-wohnen.de