LEG Immobilien AG baut Marktposition konsequent aus: Ankauf von weiteren 538 Wohnungen

Düsseldorf, 5. Juni 2013 – Die LEG Immobilien AG hat am 4. Juni 2013 ein Portfolio von 538 Wohnungen von einem skandinavischen Investor für rund 23 Mio. Euro erworben. Die Wohnungen befinden sich an attraktiven Mikrostandorten von stabilen Märkten u.a. in Minden, Osnabrück, Düsseldorf und Essen. „Mit einer FFO-Rendite von über 8 Prozent im ersten Jahr und einer stabilisierten FFO-Rendite von ca. 11 Prozent ist die Akquisition ein weiterer Werttreiber für die LEG“, sagte CEO Thomas Hegel. Die jährliche Nettokaltmiete beträgt in Summe 2 Mio. Euro, was einer durchschnittlichen Nettokaltmiete von 4,92 Euro je Quadratmeter Wohnfläche entspricht. Der Leerstand beträgt aktuell 8,7 Prozent, kann aber durch gezielte Betreuung und durch Bestandsinvestitionen deutlich reduziert werden. „Da sich die Bestände in unmittelbarer Nachbarschaft zu unseren an den Standorten bereits vorhandenen Wohnanlagen befinden, werden wir Synergien aus der gemeinsamen Bewirtschaftung schöpfen können“, ergänzte Thomas Hegel. Die LEG kündigte weitere Ankäufe an und bleibt somit auf Wachstumskurs.

„Erneut hat die LEG Immobilien AG ein Portfolio erworben. Jetzt sind es insgesamt 538 Wohnungen. Das ist der dritte Ankauf eines Wohnungspaketes innerhalb von gut sechs Monaten“, sagte Thomas Hegel, Vorstandsvorsitzender (CEO). Verkäufer des Portfolios ist ein skandinavischer Investor. Die LEG hat die Wohnungen aus einem größeren Paket des Fonds erworben, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu ihren bisherigen Wohnungsbeständen befinden und deren Bewirtschaftung deutliche Synergien versprechen. Die LEG kündigte an, die bisher dezentrale Verwaltung der erworbenen Wohnungen zusammenzufassen und den existierenden Niederlassungen und Kundencentern der LEG zuzuordnen.

„Mit dem prognostizierten FFO-Ergebnisbeitrag von über 8 Prozent im ersten Jahr und einer stabilisierten FFO-Rendite von ca. 11 Prozent übertrifft auch dieses Portfolio die Mindest-Renditeziele der LEG. Wir freuen uns, dass wir diesen soliden Wohnungsbestand in einem mittleren bis guten Gebäudezustand an Standorten erworben haben, an denen wir bereits mit umfangreichen eigenen Wohnungsbeständen vertreten sind“, erklärte Thomas Hegel.

Der Kaufpreis beträgt rund 23 Mio. Euro ohne Nebenkosten. Das erworbene Portfolio generiert eine jährliche Nettokaltmiete von derzeit ca. 2 Mio. Euro, was einer aktuellen durchschnittlichen Nettokaltmiete von 4,92 Euro je Quadratmeter Wohnfläche bei einer durchschnittlichen Leerstandsquote von 8,7 Prozent entspricht. „Die LEG ist überzeugt, dass vor allem durch gezielte Bestandsinvestitionen und die bewährte Vor-Ort-Betreuung der Mieter eine deutliche Reduzierung der Leerstände, moderate Mietanpassungen und Wertsteigerungen sowohl für das erworbene Portfolio als auch für den Gesamtkonzern erzielt werden können“, erläuterte der CEO. Außerdem existiert Potenzial für die Steigerung des NAV.

Der wirtschaftliche Übergang der neuerworbenen Wohnungen ist für den 1. August 2013 geplant. Die Mietverträge gehen dann unverändert auf die LEG über. 

„Nach dem Kauf eines Portfolios Ende 2012 und eines weiteren Wohnungspaketes im Mai 2013 setzt die LEG ihr Wachstumsversprechen gegenüber Investoren und Kapitalmarkt konsequent um. Geplant ist, bis Ende 2014 insgesamt rund 10.000 – d.h. noch weitere rund 7.300 - Wohnungen anzukaufen“, sagte Thomas Hegel. Mit der skalierbaren, voll integrierten Bewirtschaftungsplattform können mit geringem personellen und organisatorischen Mehraufwand ca. 20.000 bis 25.000 Wohnungen in die Struktur der LEG-Gruppe in ihrer Kernregion Nordrhein-Westfalen aufgenommen werden. Auch nach diesem Ankauf befinden sich weitere Portfolios in vielversprechenden Verhandlungen. 

Über die LEG

Die LEG ist mit knapp 94.000 Mietwohnungen und ca. 260.000 Mietern eines der führenden Wohnungsunternehmen in Deutschland. In Nordrhein-Westfalen ist die LEG mit neun Niederlassungen, 16 Kundencentern und rund 100 Mieterbüros flächendeckend und mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort vertreten. Die LEG erzielte im Geschäftsjahr 2012 Erlöse aus Vermietung und Verpachtung von rund 500 Millionen Euro.

Pressekontakt:
Manfred Neuhöfer

Tel. +49 211 45 68-325
E-Mail: manfred.neuhoefer[at]­leg-wohnen.de

Investor Relations:
Burkhard Sawazki

Tel. +49 211 45 68-204
E-Mail: burkhard.sawazki[at]­leg-wohnen.de

Unternehmen
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 0
Fax: +49 (0) 211 4568 261
E-Mail: info@leg-wohnen.de

Presse
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 268
Fax: +49 (0) 211 4568 500
E-Mail: presse@leg-wohnen.de

Human Resources
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 344
Fax: +49 (0) 211 4568 261
E-Mail: bewerbungen@leg-wohnen.de