Gemeinsam durch die Corona-Krise: 10-Punkte-Papier der LEG für Schutz und Absicherung von Kunden und Mitarbeitern

  • LEG stellt 10 Punkte-Papier für die Unterstützung und den Schutz von Mietern und Mitarbeitern während der Corona-Krise vor
  • Neben der Umsetzung zahlreicher Maßnahmen und Initiativen werden temporär Mieterhöhungen nach §558 BGB ausgesetzt
  • Derzeit keine Anpassung der FFO-Guidance von 370 bis 380 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2020

„In Zeiten von Corona ist unser Zuhause der wichtigste Rückzugsort, den wir haben. Wir möchten unseren Kundinnen und Kunden gerade in dieser schweren Krise ein lebenswertes und sicheres Zuhause bieten und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz.“, so Lars von Lackum, Vorstandsvorsitzender der LEG Immobilien AG.

Hierzu hat das Unternehmen folgende zehn Maßnahmen ergriffen:

1. Safety first – Services möglichst digital

An oberster Stelle steht der Schutz unserer Kunden und unserer Mitarbeiter. Gleichzeitig möchten wir auch in der Krise den Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten und unseren Kunden einen ordentlichen Servicestandard anbieten. Das tun wir aktuell vorwiegend online und telefonisch. Dort, wo sich physische Kontakte nicht vollständig vermeiden lassen, gelten strenge Schutzmaßnahmen.

2. LEG setzt breitflächig Mieterhöhungen aus

Wir verzichten bis auf Weiteres auf Mietanpassungen an die ortsüblichen Vergleichsmieten nach §558 BGB. Ab sofort werden daher vorerst keine Mietanpassungsschreiben mehr verschickt. Damit möchten wir ein Zeichen der Solidarität und gesellschaftlichen Verantwortung in Zeiten der Corona-Pandemie setzen und unsere Kunden entlasten.

3. Wohnen bleiben – keine Kündigungen, keine Räumungen, Kundenkündigungen können zurückgenommen werden

Es finden keine Räumungen bewohnter Wohnungen statt – die Beauftragung von Zahlungs- und Räumungsklagen setzen wir grundsätzlich vorerst aus. Mit Mietern, die aufgrund der Corona-Krise ihre Miete nicht zahlen können, werden wir Ratenzahlungsvereinbarungen schließen, die aktuell eine Stundung von bis zu sechs Monaten vorsehen. In unserem Team Forderungsmanagement wird es ein spezielles Kompetenzteam geben, das sich mit den Fördermöglichkeiten notleidender Mieter, auch vor dem Hintergrund aktueller Maßnahmen der Bundesregierung, auskennt und unsere betroffenen Kunden gezielt unterstützen wird. Wichtig ist bei all diesen Punkten, dass unsere Kunden uns rechtzeitig Bescheid geben, damit wir ihnen möglichst schnell weiterhelfen können. Zudem ermöglichen wir, dass unsere Kunden eigene Kündigungen zurücknehmen können, etwa wenn ein Umzug aktuell nicht möglich ist. Wir möchten, dass alle Menschen ihr Dach über dem Kopf behalten.

4. Gewerbemieter halten und Kleinunternehmer unterstützen

Kioske, Cafés, Frisöre und Lebensmittelläden beleben unsere Quartiere. Doch gerade kleinen Gewerbetreibenden brechen derzeit die Einnahmen weg. Daher unterstützen wir unsere Gewerbemieter mit kulanten Stundungsregelungen und individuellen Entlastungsangeboten.

5. Spezielle Angebote für alle unsere systemrelevanten Helfer

Für alle systemrelevanten Helfer (z.B. Ärzte, Krankenschwestern, Polizisten und Feuerwehrleute), die aktuell Leib und Leben zum Wohle unserer gesamten Gesellschaft riskieren und täglich Höchstleistungen erbringen, haben wir ein besonderes Angebot für ein neues Zuhause: Als kleines Dankeschön möchten wir ihnen bei Neuanmietung einer LEG-Wohnung für mehr als zwei Jahre – bis 30. September 2022 – 20 Prozent der Kaltmiete erlassen. Unser Angebot gilt ab sofort für alle entsprechenden Vertragsabschlüsse innerhalb der nächsten sechs Monate.

6. Wohnung finden – Engagement für Wohnungslose verstärkt

Im Rahmen der Landesinitiative „Endlich ein Zuhause“ bieten wir unseren Partnern in der Obdachlosenhilfe (u.a. dem SKF Köln, der Initiative „108 Häuser für Duisburg“, dem Wohnungsamt der Stadt Düsseldorf und dem Netzwerk Wohnen Rhein-Sieg) derzeit verstärkt unsere Unterstützung an, um die Unterbringung von Menschen in Gemeinschaftsunterkünften möglichst zu vermeiden. Schon in den vergangenen anderthalb Jahren haben wir über diesen Weg rund 160 Menschen ein neues Dach über dem Kopf anbieten können.

7. Versorgt bleiben – Nachbarn helfen

Bereits am 16. März haben wir rund 25.000 Mieter angeschrieben und sie um Mithilfe bei der Organisation von Nachbarschaftsinitiativen in ihren Wohnhäusern und Quartieren gebeten. Die Nachbarschaftshilfe reicht von der Erledigung kleinerer Besorgungen bis zur Unterstützung berufstätiger Eltern bei der Betreuung ihrer Kinder. Zudem unterstützen unsere extern beauftragten Promotoren, die sonst unsere Mieterfeste und -events organisieren, betagte LEG-Mieter in unseren Seniorenquartieren bei notwendigen Besorgungen.

8. Zuhause wohlfühlen – Ablenkung erlaubt

Kinder und ältere Menschen leiden besonders unter dem Gebot, möglichst wenig Sozialkontakte zu pflegen. Um für ein wenig Abwechslung zu sorgen, haben wir in größeren LEG-Quartieren bisher 100 Freizeitboxen aufgestellt, aus denen die Mieter sich mit Rätselheften, Kinderliteratur oder Malstiften bedienen können.

9. Neue Stiftung „Dein Zuhause hilft“ nimmt 1 Million Euro für Corona-Hilfsmaßnahmen in die Hand

Unsere neue Stiftung, die schon die bildungsnahen Inhalte der Freizeitboxen finanziert hat, wird in diesem Jahr Initiativen mit einem Betrag von einer Millionen Euro fördern und damit insbesondere von der Corona-Krise betroffene Mieter und Haushalte unterstützen.

10. Mitarbeiter schützen, Familien unterstützen – Arbeitsflexibilität fördern

In verschiedenen Stufen haben wir den gesamten Geschäftsbetrieb des Unternehmens, mit Ausnahme bestimmter Notfallfunktionen, auf die Arbeit im Home-Office umgestellt. So ermöglichen wir größtmögliche Sicherheit und Flexibilität für unsere Mitarbeiter und ihre Familien.

Schlussbemerkungen für Kunden, Mitarbeiter und Investoren

Darüber hinaus rufen wir explizit dazu auf, sich an die Vorgaben der Behörden zu halten und diese bestmöglich zu unterstützen. Zu diesem Zweck haben wir u.a. selbstverständlich unsere Mietersprechstunden vorerst ausgesetzt, die Spielplätze des Unternehmens gesperrt, einen Krisenstab zur Bewältigung der Corona-Krise gegründet, eine sog. Hygienetafel im LEG-Intranet mit wichtigen Tipps und Hinweisen veröffentlicht, einen täglichen unternehmensinternen Newsletter zum Thema geschaffen u.v.m.

Gegenüber unseren Investoren möchten wir betonen, dass die LEG derzeit unverändert davon ausgeht, 2020 einen FFO I in der Bandbreite von 370 bis 380 Millionen Euro zu erreichen – trotz leichter Einbußen beim operativen Mietwachstum. 


Über die LEG

Die LEG ist mit rund 136.000 Mietwohnungen und über 365.000 Bewohnern ein führendes börsennotiertes Wohnungsunternehmen in Deutschland. In Nordrhein-Westfalen ist das Unternehmen mit sieben Niederlassungen und mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort vertreten. Aus ihrem Kerngeschäft Vermietung und Verpachtung erzielte die LEG im Geschäftsjahr 2019 Erlöse von rund 809 Millionen Euro. Im Rahmen ihrer 2018 gestarteten Neubauoffensive möchte die LEG einen gesellschaftlichen Beitrag zur Schaffung von sowohl frei finanziertem als auch öffentlich gefördertem Wohnraum leisten und ab 2023 jährlich mindestens 500 Neubauwohnungen errichten bzw. ankaufen.


Kontakt Investor Relations:

Frank Kopfinger

Tel. +49 211 45 68-550
E-Mail: frank.kopfinger[at]­leg.ag

Kontakt Presse:

Sabine Jeschke

Tel. +49 211 45 68-325
E-Mail: sabine.jeschke[at]­leg-wohnen.de


Disclaimer

Diese Veröffentlichung stellt weder eine Aufforderung zum Kauf noch ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren dar. Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwartungen äußern oder die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Diese Aussagen bringen Absichten, Ansichten oder gegenwärtige Erwartungen und Annahmen der LEG Immobilien AG zum Ausdruck. Die in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Planungen, Schätzungen und Prognosen, die die LEG Immobilien AG nach bestem Wissen vorgenommen hat, treffen aber keine Aussage über ihre zukünftige Richtigkeit. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen.

Unternehmen
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 0
Fax: +49 (0) 211 4568 261
E-Mail: info@leg-wohnen.de

Presse
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 268
Fax: +49 (0) 211 4568 500
E-Mail: presse@leg-wohnen.de

Human Resources
Ihre Ansprechpartner

Tel.: +49 (0) 211 4568 344
Fax: +49 (0) 211 4568 261
E-Mail: bewerbungen@leg-wohnen.de