Soziales Engagement | Astrid Mendolia
06.09.2017 09:09

Münster Marathon: LEG sponsert T-Shirts

Auch in diesem Jahr machten die Läufer von Blau-Weiß Aasee beim Münster Marathon mit, der am 10. September stattfand. Dabei starteten Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung, die jeweils von einer Läuferin oder einem Läufer begleitet wurden. Seit Jahren sponsert die Niederlassung Münster die T-Shirts, die bei diesem traditionellen Lauf getragen werden. Die Paare laufen die letzten 800 Meter des Marathons gemeinsam, um in den Genuss des Zieleinlaufs zu kommen.

Schon Wochen vorher bietet Blau-Weiß Aasee den Sportlern mit Behinderung ein Trainingscamp an, um sie optimal auf den großen Moment in Münster vorzubereiten. Unter animierendem Beifall der Zuschauer kamen alle Läufer freudestrahlend ins Ziel. Natürlich gab es dort für alle eine kühle Erfrischung und eine Medaille. 


Permalink

Mieten | Astrid Mendolia
06.09.2017 09:09

Gartensiedlung Weißenburg

Vermietung Neubau Gartenstadtsiedlung Weißenburg startet

Es geht voran in der autofreien Gartensiedlung Weißenburg in Münster: Nach erfolgreichem Baubeginn Anfang dieses Jahres laufen die Arbeiten für die 51 Neubauwohnungen im Münsteraner Geistviertel planmäßig. Die Gartensiedlung bietet den künftigen Bewohnern eine erstklassige Infrastruktur und modernen Wohnraum: Die freifinanzierten Wohnungen sind größtenteils barrierefrei ausgestattet und verfügen über 2,5 bis 3,5 Zimmer auf einer Wohnfläche von 46 bis 82 Quadratmetern. Die Wohnungen können im März und April 2018 bezogen werden. Nach Fertigstellung des letzten Bauabschnitts wird die gesamte Siedlung mit 189 Wohnungen bzw. Reihenhäusern eines der größten autofreien Projekte in Deutschland sein.

Die Gartensiedlung Weißenburg wird mit den neuen Wohnungen, wie es im ursprünglichen Bebauungsplan vorgesehen ist, nachverdichtet. Die Wohnungen entstehen in vier Gebäuden, die sich mit zwei Geschossen und einem Staffelgeschoss harmonisch in die Siedlung einfügen. An jedem der vier Gebäude ist eine gut ausgestattete Fahrradgarage geplant. Dadurch wird die Möglichkeit begünstigt, das Fahrrad in der autofreien Siedlung als Hauptverkehrsmittel zu nutzen. Die städtebauliche Nachverdichtung ist ein wichtiger Baustein der Innenentwicklung. Die nachträgliche Verdichtung bietet Potenziale für Klimaschutz durch Ressourcen- und Flächeneffizienz.

Die Geschichte der autofreien Gartensiedlung Weißenburg begann 1996/97 mit dem europaweit vom Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Münster ausgeschriebenen Landeswettbewerb „Wohnen ohne eigenes Auto“. Dabei erhielt das 27.000 Quadratmeter große Areal der ehemaligen Hindenburgkaserne im Münsteraner Geistviertel den Zuschlag. 

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer und auf der Projektseite.


Permalink

Mieten | Astrid Mendolia
05.09.2017 12:00

Zoosiedlung Gelsenkirchen: Mieter suchen sich ihr Fassadenfoto aus

Die Modernisierung der Gebäude auf der Sauerlandstraße 20 bis 28 in der Gelsenkirchener Zoosiedlung steht kurz vor dem erfolgreichen Abschluss. Jetzt fehlt nur noch das Highlight: Ein sechs mal vier Meter großes Fassadenfoto an der Giebelwand der Sauerlandstraße 26 und 28.

Die Mieter erhalten die Möglichkeit, unter drei ähnlichen Fotos zu wählen, die das Thema Zoo aufgreifen. Die Fotos orientieren sich an der Themenwelt „Alaska“ der Gelsenkirchener „ZOOM Erlebniswelt“. Unter allen Teilnehmern des Gewinnspiels aus der Zoosiedlung verlost die LEG Jahreskarten der „ZOOM Erlebniswelt“ für alle in der Wohnung wohnenden Mieter oder einmalig für die ganze Familie mit maximal zehn Personen.

Die rund 330 Wohnungen der Gelsenkirchener Zoosiedlung liegen in unmittelbarer Nähe der „ZOOM Erlebniswelt“, dem ehemaligen Ruhrzoo. Aufgrund der positiven Resonanz der Öffentlichkeit auf die Erlebniswelt entschloss sich die Niederlassung zu mehreren Kooperationen. Den Grundstein der Zusammenarbeit legte die Patenschaft für den Eisbären Elvis. Seit der Eröffnung der „Erlebniswelt Alaska“ 2005 wohnte er in einem großen artgerechten Freigehege. Danach hatte die Niederlassung eine Patenschaft für Orang-Utan Schubbi übernommen. 

Die Modernisierung der Zoosiedlung, Sauerlandstraße 20 bis 28, umfasste die Dämmung der Flachdächer und Kellerdecken. Zudem wurde die Elektroinstallation angepasst. Vorhandene Haustüren, Fenster und Balkontüren wurden durch wärmegedämmte neue ersetzt. Bei diesen energetischen Arbeiten beachtet die LEG die aktuelle Energieeinsparungsverordnung (EnEV). So reduzieren wir den Jahreswärmebedarf des Wohngebäudes und helfen mit, den CO2-Austos zu senken. Die Mieter können Heizenergie sparen, was im Hinblick auf steigende Energiepreise immer wichtiger wird. Die Gebäude erhielten zudem neue Briefkästen, Gegensprechanlagen und Mülltonnenstellplätze. Die LEG ließ die Fassade und Treppenhäuser streichen und die Balkone sanieren. Die Modernisierungsarbeiten begannen Ende Juni 2017 und werden im Oktober fertiggestellt.


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
05.09.2017 12:00

Münster: Neue Kita in ehemaliger internationaler Schule eröffnet

Wo früher die Kinder der niederländischen Streitkräfte zur Schule und in den Kindergarten gingen, toben heute wieder Mädchen und Jungen durch das Gebäude in der Gronowskistraße 1 im Münsteraner Auenviertel. Seit Anfang August 2017 vermietet die LEG dort an die Outlaw GmbH, einen gemeinnützigen Träger der Kinder- und Jugendhilfe.

Die Immobilie wurde 2003 als Spezialimmobilie für die Vermietung an das Bundesvermögensamt (Vorgänger der BiMa) und die weitere Untervermietung an die niederländischen Streitkräfte errichtet. Die LEG baute nun einen Teil des Gebäudes für die neue Nutzung um. Ausgelegt sind die Kita-Räumlichkeiten im Erd- und ersten Obergeschoss für insgesamt 60 Kinder. Für das zweite Obergeschoss und das Sattelgeschoss des Gebäudes werden noch geeignete Mieter gesucht.

Die Umbaumaßnahmen zur Kita begannen Anfang April 2017. Die baulichen Veränderungen umfassten unter anderem den Einbau eines Speise- und Kleingüteraufzugs sowie die Errichtung einer für Kitas tauglichen Treppenanlage zwischen Erdgeschoss und erstem Obergeschoss. Außerdem wurden die Elektroanlagen sowie die Sanitäranlagen den Vorschriften für Kindertagesstätten entsprechend erneuert.


Permalink

Service | Astrid Mendolia
15.08.2017 12:00

Ko­ope­ra­ti­on Scharn­horst-Ost: Fa­mi­li­en­aus­flug zum Frei­zeit­park „Schloss Beck“

Ge­mein­sam en­ga­gie­ren sich die LEG Woh­nen, DO­GE­WO21, Spar- und Bau­ver­ein eG und die Stadt Dort­mund in einer Ko­ope­ra­ti­on für gute Wohn- und Le­bens­ver­hält­nis­se in Scharn­horst-Ost. Ende Au­gust 2017 hatte die Ko­ope­ra­ti­on zu einem Fa­mi­li­en­aus­flug ein­ge­la­den. Am letz­ten Fe­ri­en­tag fuh­ren alle In­ter­es­sier­ten mit dem Rei­se­bus zum Frei­zeit­park „Schloss Beck“ nach Bot­trop.

Die An­mel­de­lis­te war schnell ge­füllt. Es nah­men rund 80 Gäste, davon 48 Kin­der teil. Zur Stär­kung gab es ein klei­nes Lunch­pa­ket, je nach Ge­schmack mit Fleisch- oder Kä­se­wa­ren ge­füllt. Die viel­fäl­ti­gen At­trak­tio­nen des Schlos­ses wie Spiel­haus, Fe­der­maus­höh­le, Gru­sel­kel­ler und Na­tur­lehr­pfad, lie­ßen die Zeit für große und klei­ne Be­su­cher schnell ver­ge­hen. Nach einem span­nen­den Tag fuh­ren alle fröh­lich und zu­frie­den nach Hause. Die Fa­mi­li­en nutz­ten die gute Ge­le­gen­heit, be­ste­hen­de Kon­tak­te un­ter­ein­an­der zu stär­ken und neue zu knüp­fen. 

Die Sied­lung Scharn­horst-Ost fei­ert die­ses Jahr ihr 50-jäh­ri­ges Ju­bi­lä­um. Die vor Ort tä­ti­gen Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner bie­ten ihren Mie­tern re­gel­mä­ßig ge­mein­sa­me Feste, Tref­fen und Kurz­rei­sen an.


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
15.08.2017 12:00

Kin-Top feiert Richtfest

Die LEG hat einen Gebäudeteil in Düsseldorf-Garath dem Förderzentrum für Migranten bei Kin-Top überlassen. Die vielfältig vernetzte Integrationsagentur Kin-Top erleichtert das Ankommen von Migranten durch Bildungs- und Kulturangebote. Nach der Renovierung wurde im Juli 2017 Richtfest im „Salon der Kulturen“ an der Fritz-Erler-Straße 14 gefeiert. Die Niederlassung Düsseldorf stellt Kin-Top die Räume fast kostenfrei, gegen Übernahme von Betriebs- und Heizkosten, zur Verfügung. Kin-Top hat sie nach eigenen Vorstellungen für die künftige Nutzung ausgebaut und renoviert. Bei den dabei entstehenden Kosten hat die unabhängige LEG NRW Mieter-Stiftung die Arbeit von Kin-Top als Sponsor unterstützt.

Der neue lichtdurchflutete Treffpunkt „Salon der Kulturen“ soll ein Ort der Begegnung werden, der es allen Bürgern, insbesondere Familien mit Migrationshintergrund und Flüchtlingsfamilien, ermöglicht, ohne Schwellenangst am interkulturellen Leben im Stadtteil teilzunehmen und eigene Ideen einzubringen. Zur ersten Kontaktaufnahme will Kin-Top ein Frühstückscafé anbieten, das von syrischen Frauen organisiert wird. Zudem sind literarische Veranstaltungen, Filmvorführungen oder Tanzkurse geplant. Das Senioren-Theater „Balagan“ wird eine Möglichkeit zum Proben finden. Ein Projekt von Jugendlichen soll den Stadtteil und sein Potenzial näher beleuchten. Zunächst präsentiert sich der „Salon der Kulturen“ als Galerie für die Ausstellung „Kinder helfen Kindern". Die Bilder, die von Kin-Top betreute Kinder und Jugendliche gemalt haben, waren bereits in einer Anwaltskanzlei zu sehen.

info[at]­­leg-nrw-mieter-stiftung.de 

www.leg-nrw-mieter-stiftung.de

Fotos: Gerda Dillmann (Projektteilnehmerin „Garather Jugend aktiv mitgestaltet“) 


Permalink

Service | Astrid Mendolia
11.08.2017 12:00

Kinderfest in Ratingen-West

Beim Nachbarschaftsfest in Ratingen-West Ende Juli 2017 hatte die LEG für besondere Unterhaltung gesorgt: Unter fachlicher Anleitung von Zirkuspädagogen des Kölner Spielzirkus verwandelten sich die Mieter-Kinder in Magier, Akrobaten, Clowns und Jongleure. Das Training zeigte schnell Erfolg: Tellerdrehen, Jonglieren und sogar Scherbenlaufen hatten die Zirkus-Neulinge bereits nach kurzer Zeit in ihrem Repertoire. Eine Kinderschminkerin verwandelte die Kleinen auch optisch in echte Zirkusstars. Die neu erlernten Kunststücke wurden im Laufe des Nachmittags Eltern, Großeltern und weiteren Gästen in der Manege vorgeführt. Anschließend probierten die Kinder noch ihre Treffsicherheit an der Torwand aus. Die Erwachsenen genossen die Gespräche mit den Nachbarn. So wurde der Zusammenhalt in der Siedlung gefördert und der Austausch untereinander intensiviert. Die unabhängige LEG NRW Mieter-Stiftung unterstützte die Veranstaltung und trug so zum interkulturellen Dialog, zur kulturellen Toleranz und Völkerverständigung bei.  

 

info[at]­leg-nrw-mieter-stiftung.de 

www.leg-nrw-mieter-stiftung.de 


Permalink

Mieten | Astrid Mendolia
21.07.2017 07:00

Sparen Sie nicht an den Möbeln. Sparen Sie an der Kaution

So einfach geht’s. Einfach die Moneyfix® Mietkaution über den weiter unten angegebenen Link beantragen. Wenn alles passt und nach positiver Antragsprüfung verschickt die Deutsche Kautionskasse die Vertragsunterlagen und die Bürgschaftsurkunde. Mit Übergabe der Urkunde an den Vermieter ist dieser vergleichbar einer Barkaution abgesichert. Läuft das Mietverhältnis reibungslos ist allein der jährliche Beitrag für die Moneyfix® Mietkaution zu zahlen.

Hier klicken, um zur Moneyfix-Mietkaution zur gelangen.


Permalink

Service | Astrid Mendolia
07.07.2017 12:00

LEG-Infobus besucht Neumieter

„Herzlich willkommen, wir sind von der LEG“ begrüßen die Mitarbeiter des Unternehmens und das LEG-Promotion-Team die Mieter der neu erworbenen Wohnungen in Düsseldorf und Neuss. Während der Info-Bustour vom 13. und 14. Juli 2017 informiert das LEG-Team die Kunden vor Ort rund um das Thema „Wohnen bei der LEG“ und hat für die Anliegen der Mieter ein offenes Ohr. Die persönliche Begrüßung der Neumieter und das Angebot einer ausführlichen Beratung durch Vertreter der LEG und des Info-Teams wurden bei früheren Wohnungszukäufen sehr gut angenommen. Daher setzt die LEG die Info-Bustouren auch in Zukunft fort.  

Alle Haltestellen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Fahrplan.


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
30.06.2017 12:00

Hamm: Stiftung unterstützt Stadtteilfest

Mit finanzieller Unterstützung der unabhängigen LEG NRW Mieter-Stiftung und der Stadt Hamm fand am 24. Juni 2017 das traditionelle Stadtteilfest des Hammer Nordens statt. Durch integrationsfördernde und interkulturelle Veranstaltungen und Projekte in den Wohnquartieren der LEG-Gruppe unterstützt die LEG NRW Mieter-Stiftung internationale Gesinnung, Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und den Völkerverständigungsgedanken. Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Besucher des Stadtteilfestes Hammer Norden auf dem Gelände des Schützenvereins Nordfeldmark 1925 an der Sorauer Straße 9, da das Gelände am Stadtteilzentrum dieses Jahr auf Grund von Umbaumaßnahmen nicht zur Verfügung stand. An den Ständen der Kindertageseinrichtungen und Schulen warteten viele Attraktionen auf die kleinen Gäste. Es wurde gemalt, gebastelt und viel gespielt. Die Wagemutigen bewiesen beim Kistenklettern ihr Geschick. Auch die Mini-Elf zeigte bei der Fußballaktion, dass sie den Großen Konkurrenz machen kann. Das Stadtteilbüro und das Lesemobil unterstützten das Fest mit ihren Aktionen. Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Der Trödelmarkt der Familien des Hammer Nordens lockte zahlreiche Besucher an. Auf der Bühne begeisterten unterschiedliche Tanz- und Musikvorführungen das Publikum. Im Vordergrund stand das Bühnenprogramm der Kindertagesstätten und Schulen. Den Abschluss auf der Bühne bestritt die Schulband „RockYourSoul“ des Galilei-Gymnasiums mit einer Mischung aus Pop, Rock, Funk und Soul.

info[at]­­leg-nrw-mieter-stiftung.de 

www.leg-nrw-mieter-stiftung.de

Fotos: Stadtteilbüro Hamm-Norden


Permalink

Archiv

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010