Gefiltert nach Kategorie Soziales Engagement Filter zurücksetzen

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
20.11.2017 09:09

Projekt „Hannibal 2“ gewinnt Förderpreis

Das Projekt „Hannibal 2“ wurde am 8. November 2017 mit dem Förderpreis Soziale Stadt der Stadt Dortmund und der PSD Bank ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer Feierstunde in der Bürgerhalle des Rathauses Dortmund statt. Für das Kooperationsprojekt nahm Thomas Kohlhage, Leiter Kundenbetreuung der LEG-Niederlassung Dortmund, die Auszeichnung entgegen. Der Preis war mit 2.000 Euro dotiert, die in die weitere Förderung der betreuten Kinder investiert werden sollen. 
  
Der Förderpreis zeichnet gemeinnützige Einrichtungen, Initiativen und Vereine aus Dortmund aus, die die Lebenslage von Kindern und Jugendlichen verbessern, zu mehr Bildungsgerechtigkeit beitragen, die soziale Balance in den Stadtteilen weiterentwickeln sowie Menschen vor Ort verantwortlich beteiligen. 
  
In dem Projekt „Hannibal 2“ engagiert sich die LEG seit Jahren im Brunnenstraßen- und Hannibal-Viertel in der Dortmunder Nordstadt sowie im Netzwerk INFamilie. So hat die LEG in der Vergangenheit unter anderem die Einrichtung einer Kinderstube im Hannibal ermöglicht. Zudem sind die Projektpartner AWO, Familien-Projekt und die VHS Dortmund im „Hannibal 2“ aktiv. Durch die bestehende Netzwerkarbeit entstehen immer wieder neue Ideen für Kooperationsprojekte und Unterstützungsmöglichkeiten im Quartier. Das Projekt „Hannibal 2“ setzt diese konstruktive Zusammenarbeit konsequent um und bündelt durch INFamilie weitere Netzwerkpartner in der Dortmunder Nordstadt. 
  
Aktuell werden Kinder der Grundschule im Rahmen des Offenen Ganztags durch besondere Projektarbeiten gefördert. Eine Gruppe Vorschulkinder wird im Rahmen eines Landesprogramms betreut: Es gibt beispielsweise Brückenangebote für Flüchtlingskinder und Kinder in Notlagen. Auch Bildungsseminare wie Kochkurse wurden angeboten. Die VHS führt Sprachkurse für Flüchtlinge und Zuwanderer durch. Weitere Planungen, auch für den Seniorenbereich, liegen bereits vor. Das Projekt steigert darüber hinaus die Attraktivität des Wohnstandorts Hannibal und wertet das Quartier insgesamt auf. 
  
Für den „Stadt Dortmund – PSD Bank Förderpreis Soziale Stadt 2017“ war eine Gesamtsumme von insgesamt 50.000 Euro ausgelobt. Es wurden 14 Einzelpreise von 2.000 Euro bis 6.000 Euro vergeben, die von der Jury anhand der eingereichten Bewerbungen ermittelt wurden. Die Jury bestand aus Vertretern der Stadt Dortmund, der PSD Bank Rhein-Ruhr eG, des Integrationsrats der Stadt sowie Trägern der Freien Wohlfahrtspflege.

 

 

V.l.n.r.: Dirk Havemann, Netzwerk INFamilie, Jasmin Dieckerhoff, VHS Dortmund, Klaus Röthig, Prokurist der PSD Bank, Stephan Straub, VHS Dortmund, Ute Labs, AWO/dobeq, Thomas Kohlhage, LEG Wohnen, und Ullrich Sierau, OB Dortmund. 


Fotograf Projekt: W. D. Blank 


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
14.11.2017 09:09

Stiftung unterstützt Mieterfest in Gelsenkirchen

Über ein ganz be­son­de­res Nach­bar­schafts­fest freu­ten sich die Mie­ter in der Sied­lung Gel­sen­kir­chen-Buer An­fang No­vem­ber. Spe­zi­ell für Hun­de­hal­ter und ihre Vier­bei­ner wurde ein Trai­ning mit an­schlie­ßen­dem Ori­en­tie­rungs­lauf durch die Sied­lung an­ge­bo­ten. Ein pro­fes­sio­nel­ler Hun­de­trai­ner ver­mit­tel­te grund­le­gen­de Re­geln und zeig­te Lö­sun­gen für All­tags­si­tua­tio­nen auf. Durch Spie­le wie den Spaß­par­cours be­ka­men die Mie­ter au­ßer­dem Ge­le­gen­heit, ihre Nach­barn und deren Hunde bes­ser ken­nen­zu­ler­nen. Die klei­nen Gäste konn­ten in der Zwi­schen­zeit ihr Ge­schick beim Mi­ni­golf Par­cours ver­su­chen. Die un­ab­hän­gi­ge LEG NRW Mie­ter-Stif­tung un­ter­stütz­te das Nach­bar­schafts­fest. Die Stif­tung för­dert den in­ter­kul­tu­rel­len Dia­log, kul­tu­rel­le To­le­ranz und die Völ­ker­ver­stän­di­gung. Die­sen An­spruch er­füllt sie mit einem An­ge­bot an in­te­gra­ti­ons­för­dern­den und in­ter­kul­tu­rel­len Ver­an­stal­tun­gen und Pro­jek­ten. 

„Idee un­se­res Mie­ter­fes­tes ist es, die Mie­ter im pro­fes­sio­nel­len Um­gang mit ihren Hun­den spie­le­risch zu schu­len und dabei gleich­zei­tig Mensch und Tier zu un­ter­hal­ten. Unser Ziel ist es, die Nach­bar­schaft und das Zu­sam­men­le­ben der Men­schen in un­se­rer Sied­lung zu för­dern. Mit einem sol­chen Fest schaf­fen wir für un­se­re Mie­ter einen An­lass, sich zu­sam­men­zu­set­zen, Kon­tak­te zu pfle­gen und ihre Nach­barn bes­ser ken­nen­zu­ler­nen“, be­ton­te Lisa Schmitz, Lei­te­rin der Kun­den­be­treu­ung in der Nie­der­las­sung Gel­sen­kir­chen. 

info[at]­leg-nrw-mieter-stiftung.de 

www.leg-nrw-mieter-stiftung.de 


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
18.10.2017 12:00

Neue Wohnperspektiven für Senioren und Familien

Möchten Sie als LEG-Mieter in eine kleinere seniorenfreundliche Wohnung umziehen? Oder haben Sie Interesse an einer größeren Wohnung für Familien? Wir unterstützen Sie gern, eine für Ihre Bedürfnisse passende Wohnung in Ihrem bisherigen Quartier zu finden – egal ob für Senioren-Ehepaare, -Singles oder für die große Familie. Dafür haben wir die neue Initiative „Wohnen für Generationen“ ins Leben gerufen, die vom Bundesbauministerium unterstützt wird. Ziel ist es, zusätzlichen bezahlbaren Wohnraum für Familien zu schaffen und Senioren nach ihren Wünschen einen Wechsel in kleinere und günstigere Wohnungen in ihrem bekannten Wohnumfeld zu ermöglichen. 

Wohnraum ist Lebensraum, der insbesondere im hohen Alter existenzielle Fragen für Mieter aufwirft. Die Kinder sind aus dem Haus und eventuell ist der Verlust eines Ehepartners zu beklagen. Dann ist die Wohnung oft zu groß und zu teuer geworden. Doch der Wunsch zum Verbleib in der gewohnten Umgebung überwiegt. Oder Sie finden als größere Familie keine geeignete Wohnung? Wir unterstützen Sie gern bei der Suche nach einer für Sie maßgeschneiderten Wohnung in Ihrem Quartier. Rufen Sie uns an unter der Service-Nummer 02 11 / 740 740-0 oder mailen Sie uns: service[at]­leg-wohnen.de.


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
06.09.2017 09:09

Zweites Diabetes-Camp der LEG-Arminia-Fußballschule

Die LEG-Arminia-Fußballschule erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Auch in diesem Jahr unterstützt die LEG wieder traditionell die Fußballcamps, bei denen junge Fans in die Fußstapfen ihrer großen Vorbilder treten können. Im September 2017 fand das zweite Diabetes-Camp der Fußballschule auf dem Sportplatz des SV Gadderbaum statt – mit 30 Kindern und Jugendlichen. Auch die Eltern wurden mit eingebunden. Sie erhielten Vorträge und konnten sich an Info-Ständen informieren, während die Kinder trainierten.

Bei den Camps steht für die zwischen 6 und 14 Jahre alten Teilnehmer vor allem die Freude am Ball im Vordergrund. In den von der LEG gesponserten Trainingslagern werden die Kids von zertifizierten Trainern, die meist ehemalige Fußballprofis sind, in spielerischen und koordinativen Dingen geschult und gefördert. Angenehmer Nebeneffekt der sportlichen Aktivitäten ist die Förderung des sozialen Aspekts durch die Camps. Die Kinder lernen sich untereinander kennen, und es bilden sich neue Freundschaften. Aus diesem Grund unterstützt die LEG als Kooperationspartner die Jungendarbeit, und ist seit 2010 Hauptsponsor der LEG-Arminia-Fußballschule. 

www.arminia-bielefeld.de/startseite/nachwuchs/leg-arminia-fusballschule/ 


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
06.09.2017 09:09

Münster Marathon: LEG sponsert T-Shirts

Auch in diesem Jahr machten die Läufer von Blau-Weiß Aasee beim Münster Marathon mit, der am 10. September stattfand. Dabei starteten Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung, die jeweils von einer Läuferin oder einem Läufer begleitet wurden. Seit Jahren sponsert die Niederlassung Münster die T-Shirts, die bei diesem traditionellen Lauf getragen werden. Die Paare laufen die letzten 800 Meter des Marathons gemeinsam, um in den Genuss des Zieleinlaufs zu kommen.

Schon Wochen vorher bietet Blau-Weiß Aasee den Sportlern mit Behinderung ein Trainingscamp an, um sie optimal auf den großen Moment in Münster vorzubereiten. Unter animierendem Beifall der Zuschauer kamen alle Läufer freudestrahlend ins Ziel. Natürlich gab es dort für alle eine kühle Erfrischung und eine Medaille. 


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
05.09.2017 12:00

Münster: Neue Kita in ehemaliger internationaler Schule eröffnet

Wo früher die Kinder der niederländischen Streitkräfte zur Schule und in den Kindergarten gingen, toben heute wieder Mädchen und Jungen durch das Gebäude in der Gronowskistraße 1 im Münsteraner Auenviertel. Seit Anfang August 2017 vermietet die LEG dort an die Outlaw GmbH, einen gemeinnützigen Träger der Kinder- und Jugendhilfe.

Die Immobilie wurde 2003 als Spezialimmobilie für die Vermietung an das Bundesvermögensamt (Vorgänger der BiMa) und die weitere Untervermietung an die niederländischen Streitkräfte errichtet. Die LEG baute nun einen Teil des Gebäudes für die neue Nutzung um. Ausgelegt sind die Kita-Räumlichkeiten im Erd- und ersten Obergeschoss für insgesamt 60 Kinder. Für das zweite Obergeschoss und das Sattelgeschoss des Gebäudes werden noch geeignete Mieter gesucht.

Die Umbaumaßnahmen zur Kita begannen Anfang April 2017. Die baulichen Veränderungen umfassten unter anderem den Einbau eines Speise- und Kleingüteraufzugs sowie die Errichtung einer für Kitas tauglichen Treppenanlage zwischen Erdgeschoss und erstem Obergeschoss. Außerdem wurden die Elektroanlagen sowie die Sanitäranlagen den Vorschriften für Kindertagesstätten entsprechend erneuert.


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
15.08.2017 12:00

Kin-Top feiert Richtfest

Die LEG hat einen Gebäudeteil in Düsseldorf-Garath dem Förderzentrum für Migranten bei Kin-Top überlassen. Die vielfältig vernetzte Integrationsagentur Kin-Top erleichtert das Ankommen von Migranten durch Bildungs- und Kulturangebote. Nach der Renovierung wurde im Juli 2017 Richtfest im „Salon der Kulturen“ an der Fritz-Erler-Straße 14 gefeiert. Die Niederlassung Düsseldorf stellt Kin-Top die Räume fast kostenfrei, gegen Übernahme von Betriebs- und Heizkosten, zur Verfügung. Kin-Top hat sie nach eigenen Vorstellungen für die künftige Nutzung ausgebaut und renoviert. Bei den dabei entstehenden Kosten hat die unabhängige LEG NRW Mieter-Stiftung die Arbeit von Kin-Top als Sponsor unterstützt.

Der neue lichtdurchflutete Treffpunkt „Salon der Kulturen“ soll ein Ort der Begegnung werden, der es allen Bürgern, insbesondere Familien mit Migrationshintergrund und Flüchtlingsfamilien, ermöglicht, ohne Schwellenangst am interkulturellen Leben im Stadtteil teilzunehmen und eigene Ideen einzubringen. Zur ersten Kontaktaufnahme will Kin-Top ein Frühstückscafé anbieten, das von syrischen Frauen organisiert wird. Zudem sind literarische Veranstaltungen, Filmvorführungen oder Tanzkurse geplant. Das Senioren-Theater „Balagan“ wird eine Möglichkeit zum Proben finden. Ein Projekt von Jugendlichen soll den Stadtteil und sein Potenzial näher beleuchten. Zunächst präsentiert sich der „Salon der Kulturen“ als Galerie für die Ausstellung „Kinder helfen Kindern". Die Bilder, die von Kin-Top betreute Kinder und Jugendliche gemalt haben, waren bereits in einer Anwaltskanzlei zu sehen.

info[at]­­leg-nrw-mieter-stiftung.de 

www.leg-nrw-mieter-stiftung.de

Fotos: Gerda Dillmann (Projektteilnehmerin „Garather Jugend aktiv mitgestaltet“) 


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
30.06.2017 12:00

Hamm: Stiftung unterstützt Stadtteilfest

Mit finanzieller Unterstützung der unabhängigen LEG NRW Mieter-Stiftung und der Stadt Hamm fand am 24. Juni 2017 das traditionelle Stadtteilfest des Hammer Nordens statt. Durch integrationsfördernde und interkulturelle Veranstaltungen und Projekte in den Wohnquartieren der LEG-Gruppe unterstützt die LEG NRW Mieter-Stiftung internationale Gesinnung, Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und den Völkerverständigungsgedanken. Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Besucher des Stadtteilfestes Hammer Norden auf dem Gelände des Schützenvereins Nordfeldmark 1925 an der Sorauer Straße 9, da das Gelände am Stadtteilzentrum dieses Jahr auf Grund von Umbaumaßnahmen nicht zur Verfügung stand. An den Ständen der Kindertageseinrichtungen und Schulen warteten viele Attraktionen auf die kleinen Gäste. Es wurde gemalt, gebastelt und viel gespielt. Die Wagemutigen bewiesen beim Kistenklettern ihr Geschick. Auch die Mini-Elf zeigte bei der Fußballaktion, dass sie den Großen Konkurrenz machen kann. Das Stadtteilbüro und das Lesemobil unterstützten das Fest mit ihren Aktionen. Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Der Trödelmarkt der Familien des Hammer Nordens lockte zahlreiche Besucher an. Auf der Bühne begeisterten unterschiedliche Tanz- und Musikvorführungen das Publikum. Im Vordergrund stand das Bühnenprogramm der Kindertagesstätten und Schulen. Den Abschluss auf der Bühne bestritt die Schulband „RockYourSoul“ des Galilei-Gymnasiums mit einer Mischung aus Pop, Rock, Funk und Soul.

info[at]­­leg-nrw-mieter-stiftung.de 

www.leg-nrw-mieter-stiftung.de

Fotos: Stadtteilbüro Hamm-Norden


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
14.06.2017 13:18

Erfolgreiches Zelt­ Zeit–Fes­ti­val in Ratingen

Die Zelt­ Zeit am Grü­nen See in Ra­tin­gen – von der LEG gesponsert – war auch dieses Jahr ein vol­ler Er­folg. Über das Pfingst­wo­chen­en­de er­freu­ten sich zahl­rei­che Be­su­cher am Fes­ti­val mit Abend­vor­stel­lun­gen, Ka­ba­rett und Come­dy, Musik, Spiel, Spaß und Span­nung. Die Vor­be­rei­tun­gen für die nächs­te Zelt Zeit be­gin­nen in Kürze: 2018 fei­ert das Fest gro­ßes 20-jäh­ri­ges Ju­bi­lä­um.

Auch am tra­di­tio­nel­len LEG-Fa­mi­li­en­sonn­tag schien in diesem Jahr die Sonne über dem Er­ho­lungs­ge­biet Vol­kar­dey. Der ab­wechs­lungs­rei­che Tag be­inhal­te­te viel Sport und Be­we­gung für klei­ne und große Be­su­cher. Nach der Ein­stim­mung mit dem öku­me­ni­schen Got­tes­dienst blie­ben viele Gäste zum Zelt ­Zeit-Lauf di­rekt vor Ort und feu­er­ten die Läu­fer an. Ein wei­te­rer Hö­he­punkt des Fes­ti­vals war die Dra­chen­boot­re­gat­ta auf dem Grü­nen See.

Den ge­sam­ten Tag über bot die Zelt­ Zeit ihren Be­su­chern ein bun­tes Pro­gramm. Mit dem be­lieb­ten LEG-Strei­chel­zoo vom Bor­ke­ner Bau­ern Bente, dem Spiel­ecir­cus, dem LEG-Klet­ter­berg und Hüpf­bur­gen luden Out­door-At­trak­tio­nen zum Spie­len und Stau­nen ein. Krö­nen­der Ab­schluss des Tages war das Feu­er­werk am Sonn­tag­abend, mit dem die Zelt Zeit har­mo­nisch aus­klang.


Permalink

Soziales Engagement | Astrid Mendolia
13.06.2017 17:00

Soest: Kinder pflanzen Blumenherz

Herzlich willkommen in der kanadischen Siedlung in Soest! Gemeinsam mit Kindern aus zwei Schulklassen der Astrid-Lindgren-Grundschule veranstaltete die LEG Anfang Juni eine Pflanzaktion. Auf der Wiese Ecke Kaiser-Otto-Weg/Britischer Weg 7 wurde ein Palisadenherz mit bunten Blumen verschönert.

Die Aktion hat bereits seit elf Jahren Tradition. Unterstützt wurde sie vom Soester Entwicklungsnetz, SEN e.V., das sich auch für die regelmäßige Pflege zur Verfügung gestellt hat. Im Anschluss gab es für alle Helfer ein gemeinsames Frühstück zur Stärkung. „Das Blumenherz ist ein echter Hingucker geworden. Alle Kinder waren mit vollem Eifer bei der Sache“, betonte Vermieter Michael Bluhm. „Unsere Pflanzaktion verschönert nicht nur die LEG-Siedlung, sondern stärkt auch das ‚Wir-Gefühl‘ der Kinder und steigert die Verantwortlichkeit für die eigene Wohnumgebung.“


Permalink

Archiv

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010