Soziales Engagement | Astrid Mendolia
20.05.2016 09:01

Einwohner feiern offiziell Einzug

Drei Jahre nach den verheerenden Verwüstungen durch Taifun Hayan hat das Hausbauprojekt der DESWOS in Tanauan auf den Philippinen im Dezember 2015 offiziell die Übergabe von 120 Häusern an die Familien gefeiert. 13 Häuser wurden durch Spenden der LEG finanziert. Nun sind auch die letzten Familien eingezogen – und die Siedlung kann richtig eingeweiht werden!

Die Familien sind sehr dankbar, dass so schnell Hilfe aus dem Ausland kam. Mit den eigenen Behörden gingen die Projektverantwortlichen vor Ort jedoch hart ins Gericht. Zu viele Genehmigungen mussten eingeholt werden, was manchen Schritt im Bauablauf verzögerte. Mit der Wohnsituation sind sie jedoch zufrieden. Was nicht verwundert, denn der Baustandard ist besser und sicherer als es die Hütten der meisten Bewohner vor dem Taifun waren. Und viele sind erstmals Eigentümer ihrer Grundstücke geworden. Früher waren sie auf ihrem Land oft nur geduldet.

Stabilität – auch im Alltag

Durch kleine wirtschaftliche Hilfen werden sich die Einkommen der Familien verbessern. Gärten kann fast jede Familie anlegen, dafür gibt es Hilfen für Saatgut und Gartengerät. Oder man eröffnet einen Kiosk für die Nahversorgung. Die Frauen, die während der Bauarbeiten die Handwerker mit Essen versorgt haben, planen kleine Catering-Unternehmen oder auch einen Essensstand an der Straße. Zudem kümmert sich der gerade gegründete Gemeinderat um soziale Belange der Familien. Und um das Leben vor Ort auch kulturell zu bereichern, haben die Schwestern vor Ort einen Kinder- und Jugendchor ins Leben gerufen: die „Nachtigallen von St. Anton“.

Wir freuen uns, dass das Projekt einen so tollen Abschluss gefunden hat. Mehr Infos über dieses und andere Projekte der DESWOS erhalten sie hier: www.deswos.de


Permalink

Archiv

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010